Mehrere iPhones geplant ?

Das PCS Type Review Cer­ti­fi­ca­tion Board, das unter anderem Mobil­tele­fone für den amerikanis­chen Markt zulässt, soll den Quellen von Engad­get zufolge gle­ich vier ver­schiedene neue iPhones über­prüft und abge­seg­net haben. Die Geräte sollen über eine Spe­icherka­paz­ität von 4, 8, 16 und 32 Giga­byte ver­fü­gen — Apple würde die Größe des Flash-Speichers also gle­ichzeitig ansteigen und schrumpfen lassen, das 4-Gigabyte-iPhone kön­nte durch einen gün­stigeren Preis weit­ere Ziel­grup­pen ansprechen. Die Web­site UMPC Fever aus Hong Kong will eines der neuen iPhones bere­its getestet haben und zeigt Fotos der neuen Fea­tures — unter anderem eine Autofocus-Funktion für die Kam­era, eine CPU-Aktivitäsanzeige sowie eine mit einem einge­bautem Mag­ne­tome­ter arbei­t­ende Kompass-Anwendung.

MacRu­mors erhielt zudem ein weit­eres Foto zuge­spielt, welches die mattschwarze iPhone-Rückseite zeigt, die bere­its im Feb­ruar plöt­zlich auf­tauchte und dies­mal im direk­ten Ver­gle­ich zum iPhone 3G zu sehen ist. Den jüng­sten Gerüchten entsprechend kön­nte die für den chi­ne­sis­chen Markt bes­timmte Ver­sion der drit­ten iPhone-Generation mit einer der­ar­ti­gen mat­ten Rück­seite verse­hen sein — ob diese auch in anderen Märk­ten ange­boten wird und was es genau mit dem abgelichteten Exem­plar auf sich hat, bleibt weit­er­hin unklar.

.….

Dieser Beitrag wurde unter MacGossip abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort