Ein Blick auf Apples Filmverleih mit Apple TV 2.0



Filmquelle: iLounge

Zur diesjähri­gen Mac­world hatte Apple den dig­i­talen Filmver­leih für den US-amerikanischen iTunes Store vorgestellt. Mit Touch­stone, Mira­max, MGM, Lion­s­gate, New­line, Fox, Warner Broth­ers, Dis­ney, Para­mount, Uni­ver­sal und Sony kon­nte man dabei zahlre­iche bekan­nte Film­stu­dios an Land ziehen. iTunes– und Apple-TV-Anwender erhal­ten für 2,99 bzw. 3,99 US-Dollar die Möglichkeit, Filme auszulei­hen und inner­halb von 30 Tagen für 24 Stun­den anschauen. Für einen Dol­lar mehr bekommt man aus­gewählte Filme auch in HD-Qualität. Mac­World hat in einem aktuellen Artikel den hof­fentlich wie ver­sprochen auch bei uns noch in diesem Jahr star­tenden Dienst vorgestellt. Einige Screen­shots zeigen, wie der Zugriff auf Filme funk­tion­iert und wie iTunes den Anwen­der durch Vor­gang führt. Den ersten Erfahrungs­berichten nach, klappt der Filmver­leih ins­ge­samt schon recht zuver­läs­sig, wen­ngle­ich immer noch einige Fehler auftreten kön­nen. Filme, deren 30-Tages-Frist über­schrit­ten ist, ver­schwinden automa­tisch aus der Medi­en­liste und dem Spe­icher­me­dien. Kleine Tricks wie die Ver­längerung des Miet­zeitraums durch Änderung der Sys­temzeit, sowie die Benutzung des Film­di­en­stes als Nicht-US-Bürger run­den den ersten Blick auf des Paket ab.

.….

Dieser Beitrag wurde unter MacGossip abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort